Als Bezirkstagskandidatin möchte ich mich und meine Ziele vorstellen

Wahlen

Besuchen Sie mich auch regelmäßig auf Facebook, um mehr über meine Aktivitäten und meine Meinung zu erfahren unter:
Facebookseite Anja König

Solidarisch-Gleichberechtigt-Zukunftsorientiert - Dies sollte die Divise für ein künftiges Leben sein

Dem Menschen persönlich zur Seite stehen

Ich bin 43 Jahre, habe zwei erwachsene Kinder und ein Enkelkind. Als alleinerziehende Mutter habe ich in vielen Jahren erfahren wie schwierig es ist Beruf und Kindererziehung unter der schwarz-gelben Regierung unter einen Hut zu bringen. Ausreichende Kinderbetreuungsplätze, Ganztagsschulen mit Ferienbetreuung und familiengerechte Arbeitszeiten für Mütter und Väter müssen geschaffen werden.
Seit 22 Jahren arbeite ich als Sozialversicherungsfachangestellte und seit 6 Jahren als Leiterin des ServiceCenters der BKK VBU. Deshalb kenne ich die gesundheitlichen und sozialen Sorgen der Menschen. Für eine optimale und kostenfreie Gesundheitsversorgung brauchen wir eine sozial gerechte, solidarisch und paritätisch finanzierte Bürgerversicherung, in die alle Menschen einzahlen und jeder die medizinische Versorgung bekommt, die er braucht.

Allen Menschen gleiche Chancen geben

Jeder Mensch sollte in unserer Gesellschaft nach seinen Fähigkeiten gefördert und eingesetzt werden. Keiner darf verloren gehen oder sich zurückgesetzt fühlen. Inklusion muss von der frühkindlichen Förderung bis hin zum Erwerbsleben umgesetzt werden. Alle Menschen sollten die gleichen Rechte haben, nämlich die freie Wahl des Wohnorts und der Wohnform, gleichberechtigten Zugang zu Bildung und Ausbildung, das Recht in einem integrativen Arbeitsmarkt seinen Lebensunterhalt verdienen zu können und einen gleichberechtigten Zugang zu kulturellem Leben, Freizeitgestaltung und Sport. Einrichtungen und Träger, die sich um die Integration von Menschen nach schweren Erkrankungen oder mit Handicaps und um Inklusion bemühen, müssen besonders unterstütz werden.

Menschenwürde auch im Alter

Die Altersarmut wächst und immer mehr Menschen sind auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Deshalb übernimmt der Bezirk im Rahmen der Sozialhilfe die Restkosten für ein Senioren- oder Pflegeheim und ermöglicht somit einen menschenwürdigen Lebensabend. Dieses Szenario kann jeden von uns treffen, deshalb müssen wir entgegenwirken. Ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn und eine Solidarrente sind die ersten Schritte, die sofort umgesetzt werden können.

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 452772 -

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis
 

Termine

Alle Termine öffnen.

04.12.2017, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr Hauptausschuss Haushalt

06.12.2017, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr Umweltsenat

08.12.2017, 10:00 Uhr - 19:00 Uhr Plenum (Haushalt)

Alle Termine

 

Counter

Besucher:452773
Heute:31
Online:2